autofilou.at Zum Inhalt

7 Dinge, die man als Autofreak während Corona zuhause machen kann

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Um eine Verbreitung zu verhindern, wird geraten, nur noch für die Arbeit, wichtige Besorgungen bzw. Einkäufen und um älteren Mitmenschen zu helfen, das Haus zu verlassen. Damit uns Petrolheads in dieser Zeit in den eigenen vier Wänden nicht fad wird, haben wir hier 7 Dinge, die man als Autofreak während Corona zuhause machen kann.

1. Autos konfigurieren.

Autohersteller locken seit vielen Jahren schon potenzielle Kunden mit Konfiguratoren auf die Webseiten. Die sind aber auch für uns in diesen schwierigen Zeiten ein netter Zeitvertreib. Mich persönlich zieht es bei Langeweile meist auf volvocars.at (richtigen Link füg ich dann hinzu). S90 Inscription in Onyx Schwarz oder XC90 als T8 in Thunder Grau? 22 Zöller oder reichen 21er? Getönte Scheiben oder nicht?

Ihr könnt ja unseren V60 Cross Country nachbauen, den wir vor einigen Monaten testen durften.

2018 Volvo V60 Cross Country AWD D4 test review

Das weckt Erinnerungen an Need for Speed Zeiten, als man seinen SX 200 in knalligem Grün mit orangen Decals auf der Seite zusammengebastelt hat. Womit wir bei Punkt 2 wären:

2. Auto- und Rennspiele spielen.

Wer Need for Speed Underground auf einem neuen Rechner zum Laufen bringen möchte, dürfte damit schon einen ganzen Nachmittag rumbringen. Aber auch GTA 5 oder Gran Turismo können euch lange Abende versüßen. Hoffentlich habt ihr genug Getränke und Chips auf Lager, um den Zocker-Dasein frönen zu können.

Quelle: giphy.com

3. Autofilme anschauen.

Könnt ihr euch noch an die Zeiten erinnern, als es in Fast and Furious Filmen noch wirklich um Autos und Tuning ging? Nein? Dann ist das ein Grund, die DVDs abzustauben und sich am Stück alle anzuschauen. Eurer Freundin gefallen französische Komödien besser? Wie wäre es mit Taxi, Taxi Taxi, Taxi 3 oder Taxi 4? Für Leute, die weniger auf Dialoge stehen sehr zu empfehlen: Duell, einer der ersten großen Filme von Steven Spielberg. Hier der Trailer dazu:

4. willhaben und mobile.de nach coolen Kisten abchecken.

Egal ob ihr derzeit auf Autosuche seid oder nur schauen wollt, was es auf dem Fahrzeugmarkt so gibt – auf Internetseiten wie willhaben.at oder mobile.de kann man zum Teil richtig coole Kisten finden. Aber finger weg von diesem Bad Boy, den hab ich mir schon rausgesucht.

Quelle: giphy.com

5. Ausrechnen, wie lang man auf sein Traumauto sparen muss.

Traumautos haben wir alle, meist wechseln sie im regelmäßigem Rhythmus. Es kann aber nicht schaden, sich schon mal auszurechnen, wie lange man auf seinen Traum aus Blech noch sparen muss. Im Falle des Cadillacs in Punkt 4…. ach ich lass das mal lieber. #brokeasfuck

Quelle: giphy.com

6. Autoquartett spielen.

Ja, man soll Kontakte so gut es geht meiden. Aber wer nicht alleine wohnt, kann mit den Mitbewohnern das gute, alte Autoquartett spielen. Für alle die alleine leben, haben die Kollegen von GO! hier eine Autoquartett-Alternative.

Quelle: giphy.com

7. Unsere Artikel lesen.

Wir haben, ohne es zu wissen, für euch vorgesorgt und über 1.400 Testberichte, Newsartikel und Infos für euch auf autofilou.at zusammengetragen. Alle schön bebildert und somit ausreichend Lesespaß für die kommenden Tage und Wochen.

Wenn ihr noch andere Ideen habt, wie man sich die Zeit als Autofreak vertreiben kann, dann immer her damit!

Wir hoffen, euch mit dieser Liste ein paar Tipps gegeben haben zu können, um die nächste Zeit zuhause ohne große Langeweile auszuhalten. Auch wir raten euch, so wenig wie möglich raus zu gehen, immer die Hände zu waschen, die Niese- und Husten-Etiquette einzuhalten.

Maximal 5 Autos für den Vergleich möglich!
0 Fahrzeug(e) im Vergleich