autofilou.at Zum Inhalt

Alfa Romeo 4C schafft Nürburgring in 8:04 Minuten [+VIDEO!]

Immer mehr Hersteller wetzen ihre Fahrzeuge über die Nürburgring Nordschleife. So auch Alfa Romeo nun den neuen 4C. Der „Grüne Hölle“-Experte und Rennfahrer Horst von Saurma setzte mit dem 4C mit einer Zeit von 8:04 Minuten eine neue Bestmarke für Fahrzeuge mit weniger als 250 PS. Damit reiht sich der schicke Italiener unter Fahrzeuge, die …
Immer mehr Hersteller wetzen ihre Fahrzeuge über die Nürburgring Nordschleife. So auch Alfa Romeo nun den neuen 4C. Der „Grüne Hölle“-Experte und Rennfahrer Horst von Saurma setzte mit dem 4C mit einer Zeit von 8:04 Minuten eine neue Bestmarke für Fahrzeuge mit weniger als 250 PS. Damit reiht sich der schicke Italiener unter Fahrzeuge, die über wesentlich mehr Motorleistung verfügen und preislich weit höher liegen. Wie zum Beispiel der Porsche Cayman S, der 8 Minuten und 5 Sekunden für die Umrundung der legendären Strecke benötigt. Zurückzuführen ist die top Zeit vor allem auf das geringe Leistungsgewicht von weniger als 4 kg pro PS. Dadurch ergibt sich allein schon eine Beschleunigung auf Sportwagenniveau: Den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h erledigt der 241 PS starke Zweisitzer in 4,5 Sekunden. 350 Nm Drehmoment traktieren die Hinterachse ab 2.100 Umdrehungen pro Minute. Gefahren wurde die Rekordzeit übrigens auf Pirelli P Zero Trofeo-Straßenreifen.
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Alfa Romeo 4C auf der Nürburgring Nordschleife
Maximal 5 Autos für den Vergleich möglich!
0 Fahrzeug(e) im Vergleich