fbpx

Fast & Furious 8: „The Fate of the Furious“

Am Montag hatte ich Gelegenheit den mittlerweile achten Teil der „Fast & Furious“-Reihe vorab zu sehen. Ob der neuste Teil eher ein einziger Unfall oder doch ein Kinohighlight für alle Autoverrückten ist, lest ihr in meinem Review.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures

 

Man möchte fast meinen, dass es zurück zum Ursprung der Serie geht als sich Vin Diesel alias „Dom“ im Vorspann hinters Steuer eines alten Caddys schwingt, um in einem Zwei-Mann-Rennen das Fahrzeug seines Kontrahenten zu ergattern. Doch spätestens auf der Zielgeraden nimmt das Duell solch absurde Züge an, dass man nur noch ungläubig mit dem Kopf schüttelt.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures


Die Story dreht sich diesmal um die „Rettung der Welt“ anstatt um getunte Autos und Straßenrennen. Eigentlich beginnt alles ganz harmlos. Dom und Letty (Michelle Rodriguez) verbringen ihre Flitterwochen auf Kuba, ihre Crew hat dem Leben auf der Überholspur abgeschworen. Doch das ändert sich schlagartig als eine mysteriöse Frau auftaucht und Dom in eine zutiefst kriminelle Welt drängt.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures
Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures

 

Spätestens als Dwayne „The Rock“ Johnson ins Geschehen tritt, fliegen nicht nur Autos wie Kunstflieger durch die Luft, sondern auch sämtliche Bösewichte. Das entlockte mir, selbst an den dramatischen Stellen, den ein oder anderen ungewollten Lacher.
Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures
Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures

 

Immerhin zeigen die Autos ein Schadensbild nachdem diese ein Baugerüst oder gar eine Wand durchfahren haben. Spätestens wenn Luxussportwagen in Stücke gerissen oder gar versenkt werden, kommen bei uns Autonarren Gefühle auf.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures


Die Gefühlsduselei zwischen den zwei Hauptdarstellern Vin Diesel und Michelle Rodriguez wirkt hingegen leicht lächerlich. Denn jeden noch so dramatischen Blick von Michelle, kontert Vin alias „Dom“ mit seinem typisch kalten „Toretto“-Gschau. Abgerundet wird das Ganze schließlich mit testosterongeladenen Einzeilern und flotten Sprüchen. Ob und wie sich Dom aus den Fängen der Mysteriösen befreit, schaut ihr euch besser selbst im Kino an.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures
Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures

 

Fazit: Anstatt eines weiteren „komm lass uns die Welt retten“-Films, in dem krampfhaft sündteure Sportwagen und andere Luxusflitzer verpackt sind, hätte ich mir ein Fast & Furious im ursprünglichen Stil erhofft. Aber vermutlich sind illegale Straßenrennen und absurd getunte Fahrzeuge zu ausgelutscht, um noch so einen Film zu bringen. Wer also auf beinharte Action und teils unterhaltsame Kampfszenen steht, der wird bei Fast & Furios 8 gut unterhalten. Allen anderen empfehle ich die 10 Euro der Kinokarte in ihr Fahrzeug zu tanken und an einem sonnigen Abend gemütlich durch die Gegend zu cruisen.

Fast Furious 8 kritik review film movie kino bewertung
Fast & Furious 8 | Photo © Universal Pictures

Hier noch die beiden offiziellen Trailer: