fbpx

Ennstal Classic 2013: Mazda MX-5 Rallye

Auch heuer nahm Mazda erneut mit drei eigenen MX-5 und 19 MX-5-Club-Fahrern offiziell an der wohl berühmtesten Oldtimer-Rallye Österreichs teil, und ich war mittendrin statt nur dabei [yippie ;-)].

Ennstal Classic 2013: Mazda MX-5 Takumi II by Fotostudio Pinter
Ennstal Classic 2013: Mazda MX-5 Takumi II by Fotostudio Pinter
Bereits vergangenen Montag durfte ich einen dunkelblauen MX-5 Takumi II in Wien entgegennehmen. Takumi II steht für die Ausstattungsvariante. Diese beinhaltet ein großes TomTom-Navi, ein braunes Soft-Verdeck und ebenfalls braune Ledersitze sowie schicke 17-Zöller.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Ich war ja gespannt auf die Enge im Innenraum mit der ich als 1,93 Meter-Riegel zu rechnen hatte. Zugegeben beim ersten Einsteigen am Montag dachte ich, dass ich mit dem MX-5 nie glücklich werden kann. Die Oberschenkel stehen am Lenkrad an und der Kopf hat minimalst Luft zum Soft-Top.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Doch bereits dienstags, nach kaum 100 gefahrenen Kilometern, war ich irgendwie verwachsen mit dem Nippon-Roadster. Meine Beine hatten schnell gelernt wie man sich am besten um das Lenkrad schmiegt, das Dach war des schönen Wetters wegen stets offen und die Kopf- und Sichtfreiheit damit perfekt gegeben.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Langsam konnte ich also die 126 PS des 1,8 Liter-Benziners austesten. Klar mit 167 Nm maximalem Drehmoment lassen sich kaum Bäume entwurzeln und mit einer Sprintzeit von 9,9 Sekunden nur wenige Ampelduelle gewinnen, den Fahrspaß auf gut verdrehten Landstraßen schmälert das allerdings kein bisschen. Ist man dabei ausschließlich in höheren Drehzahl-Gefilden unterwegs, fließen akzeptable achteinhalb Liter ROZ 95 durch den Vierzylinder. Wer’s gemütlicher angeht, kann den Verbrauch auf unter acht Liter drücken.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mittwochnachmittags hieß es dann ab nach Schladming zur Ennstal Classic 2013. Bleibt das Verdeck auf der Autobahn zu, halten sich die Windgeräusche im Hintergrund. Ist’s offen und der Tempomat auf 140 Sachen fixiert, muss das Radio bzw. die Navigationsstimme schon ein wenig lauter gedreht werden. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt und um einen Sonnenbrand reicher, Check-In im Hotel Falkensteiner in Schladming und ab zum Barbecue-Abendessen in der Holzhackerstube auf dem Fastenberg.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Donnerstag, 5Uhr45, der Wecker klingelt zum ersten Mal und um 6 Uhr zum zweiten Mal. Eine kalte Dusche und einen starken Kaffee später, sitze ich um 7 Uhr im mittlerweile mit Startnummern und Ennstal Classic-Logo verzierten MX-5 und bin auf dem Weg in das 20 Minuten entfernte Gröbming. Dort startete wie in den letzten Jahren der erste Bewerb der Ennstal Classic. Der Stoderzinken will bezwungen werden, und zwar mit 50 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit. Die Auffahrt auf den Gipfel dauert eigentlich rund 12 Minuten. Aber eine abgesperrte Straße, ein flotter Roadster und ein Raphael kennen keine Geschwindigkeitsbegrenzung [;-)]. Nur so viel: Ich saß bereits nach neun Minuten auf dem Gipfel zum Brunchen im Zelt. Hier das Auffahrts-Video.
Mittags ging‘s den Stoderzinken bergab und Direttissima weiter zum RedBull-Ring nach Spielberg wo gegen 15 Uhr die zweite Wertung stattfand. Dabei sollten die ersten beiden Rundenzeiten exakt gleich und die darauffolgende dritte Runde drei Sekunden schneller sein. Hier nahm ich in einem grauen MX-5, dem sogenannten Pace Car Platz und führte das Feld aus der Boxengasse in eine erste Einführungsrunde auf den Ring.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Und wer mich „wieder“ kennt, kann sich bereits denken, was dann folgte. Genau, alle Runden Vollgas! Ich schleiche ja nicht um den Ring und versuche die erste Zeit genau zu treffen und diese dann um drei Sekunden zu unterbieten – nicht mit mir [;-)]. Hier das RedBull-Ring-Video:
Ohne Pause erfolgte anschließend die Weiterfahrt über Trieben, Rottenmann und Irdning nach Bad Mitterndorf, Bad Ischl, Filzmoos und zurück nach Schladming – rund 240 km traumhafter Landstraßen-Strecke.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Freitag sollte der härteste Tag der Ennstal Classic werden – zumindest für mich. Als Beifahrer war meine Aufgabe für die knapp 500 km lange Tagesstrecke eigentlich das Lesen des Roadbooks.
Ennstal Classic 2013: Marathon
Ennstal Classic 2013: Marathon
Doch während der Fahrer den MX-5 wie eine Sau (er kann’s auch!) den Berg hoch- und runtertrieb, müzelte ich daneben brav eine Runde. Nach drei Stunden des Landstraßenpressens war es dann auch dem Fahrer zu viel und wir machten uns auf den Rückweg Richtung Spa-Bereich des Hotels. Als Ausklang stand abends das „Star Dinner im VIP Zelt“ in Gröbming auf dem Programm.
Mazda MX-5 Takumi II
Mazda MX-5 Takumi II
Das Oldtimer-Team mit Franz und Ferry Marko und ihrem Mazda Cosmo Sport von 1969, hielt sich an alle Geschwindigkeits- und Zeitvorgaben und fuhr so auf den ausgezeichneten 8. Platz (von mehr als 200 Teilnehmern) – Gratulation!
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Ennstal Classic 2013: Franz & Ferry Marko im Mazda Cosmo Sport von 1969
Hier weitere Eindrücke der Ennstal Classic 2013:
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013
Ennstal Classic 2013

Photo-Credit: Fotostudio Pinter | kurtpinter.com, Raphael Gürth | autofilou.at