Erster Test des Opel Corsa GSi!

Mit dem traditionsreichen Kürzel GSi, gewährt Opel dem Corsa E einen würdigen Abschluss bevor 2019 der Corsa F durchstartet. Ausfahrt mit dem wohl letzten „echten“ Opel auf der legendären Militärstraße Route des Crêtes im Elsass.

Opel Corsa GSi: Kompakter Breitensportler

„Männlich und ländlich“, so beschreibt Opel Österreich Geschäftsführer Alexander Struckl treffend die Zielgruppe, die bislang zum Corsa Topmodell OPC gegriffen hat. Der wird, unter anderem wegen der Senkung des Flottenverbrauchs, seit kurzem nicht mehr angeboten und kommt wohl erst mit dem völlig neuen Corsa F, der Ende 2019 startet, zurück.

Damit der Landjugend dennoch ein sportliches Modell zur Auswahl steht, lassen die Rüsselsheimer nun auch beim Corsa E das traditionsreiche Kürzel GSi aufleben. Nach dem Insignia, im vergangenen Jahr, ist der Corsa somit das zweite Modell, das den Aufdruck „Grand Sport injection“ erhält.

Kurze Geschichtsstunde

Sportler für die breite Masse gibt es bei Opel seit längerem. Angefangen hat es mit der Präsentation des Kadett GT/E. Den hat 1975 niemand geringerer als Walter Röhrl, der damalige Opel-Werksfahrer, präsentiert. 105 PS, kein Gewicht, Hinterradantrieb und ein Wert von 10 Sekunden für den Standardsprint konnten sich damals durchaus sehen lassen. Ein Jahrzehnt später, 1984, änderte Opel beim Kadett E das Kürzel der sportlichsten Version (115 PS) auf GSi um.

Beim Corsa ging es 1988 mit den GSi-Modellen los. 100 PS, ausgestellte Radhäuser und 820 Kilogramm leicht. Es folgten 1993 109 PS beim Corsa B GSi, 125 PS beim Corsa C GSi (ab 2003) und 150 PS aus turboaufgeladenen 1,6 Liter Hubraum beim Corsa D GSi (ab 2007).

Zurück zur Neuzeit

Im August 2012 war schließlich Schluss mit dem sportlichen Corsa, und Opel legte eine GSi-Pause ein. Im vergangenen Jahr dann die Wiederauferstehung beim Insignia, und dieser Tage beim Corsa E.

Und obwohl sie hätten warten können bis zum Corsa F, beendet Opel die Corsa E-Ära lieber mit dem magischen Kürzel. Doch ist der Corsa E GSi auch so magisch wie es ihm die Opelaner aufoktroyieren? Ich wurde nach Frankreich eingeladen, um es auf der legendären Militärstraße Route des Crêtes herauszufinden.

OPC-Look-alike mit Euro 6d-TEMP Herz

Und auch wenn der Corsa GSi dem Corsa OPC zum Verwechseln ähnlich sieht, werkt unter der Bügelfalten-tragenden Motorhaube ein neues Herz. Ein auch für die „normalen“ Corsa-Modelle erhältlicher 1,4 Liter Vierzylinder-Turbobenziner mit 150 PS und 220 Nm maximalem Drehmoment. GSi-Chefentwickler Björn Zuchhold verspricht mir jedoch, dass das „Engine-Mapping“ ein völlig anders ist. Außerdem gibt‘s den Standard-Corsa nicht mit 18-Zöllern samt Michelin Pilot Sport 4-Sportbereifung.

Tatsächlich klebt der OPC-Abkömmling damit ohne übertriebene Härte auf dem variantenreichen Untergrund der Route des Crêtes, wie man es sich nicht besser wünschen kann. Das dicke Lederlenkrad, die engen Schalensitze und die knackige Sechsgang-Schaltbox tragen ihr übriges zum Fahrspaß bei. Einzig der Rastpunkt der einzelnen Ganggassen könnte noch ausgeprägter ausfallen. Der Auspuffklang geht völlig unter. Unaufdringlich kernig, attestiere ich. Der Standardsprint gelingt im besten Fall in 8,9 Sekunden.

15 Monate …

… haben die Ingenieure an der Verwandlung zum GSi gearbeitet. Das ging nur deshalb so schnell, weil Teile verbaut wurden, die sich bewährt haben, erzählt mit der sympathische Zuchhold im Gespräch am Euroairport Basel Mulhouse. Und diese Teile stammen durchwegs vom OPC. Das möchte der 38-jährige gar nicht abstreiten. Bremsen und Chassis zum Beispiel sind direkt vom OPC übernommen. Dafür sind dickere Stabilisatoren an der Vorderachse verbaut. Dass man in einem ein die Jahre gekommenen Auto sitzt, merkt man vor allem am niedrig montierten Navi und der darunter befindlichen Klimaautomatik. Der Corsa F wird‘s richten.

Schnäppchen?

Wer nun glaubt, dass er mit GSi OPC-Technik zum Schnäppchenpreis bekommt, den muss ich leider enttäuschen. Während der Corsa GSi in Deutschland bereits für 19.960 Euro in der Liste steht, sind hierzulande zumindest 22.960 Euro fällig. Mein Test-OPC stand vor zwei Jahren noch mit 24.530 Euro und fast 60 PS mehr in der Liste. Ein Glück, dass es den Opel Corsa GSi ab sofort bis auf Widerruf zum Sonderpreis von 20.960 Euro gibt.

Vorgeschlagene Artikel der Redaktion

2015 Opel Corsa OPC Test Review Blue Blau

Opel Corsa OPC: Wer bremst, verliert!

Weiterlesen