Der neue Audi Q5 im ersten Test!

Vergangenen Freitag lud die Porsche Holding GmbH zum Speed-Date mit der zweiten Audi Q5-Generation. Das Bestseller-SUV der Ingolstädter gibt sich optisch und technisch ordentlich nachgebessert, wie ich im verschneiten Neuwaldegg erfahren durfte.

2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Bedenkt man die Verkaufszahlen des Vorgängermodells, erklärt sich relativ schnell die optische Ähnlichkeit zu selbigem. Die offensichtlich guten Gene sollen und wollen erhalten bleiben. Einzig die Frontpartie wurde an die Designsprache der Marke – wie wir sie bereits von Q2 und Q7 kennen – angepasst. Das bedeutet, dem Q5 wurden ein größerer, markanter Kühlergrill und schmälere Scheinwerfer verpasst.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Die neue Stirnseite verleiht dem Q5 ein bulligeres, geradlinigeres Auftreten. In Zahlen ausgedrückt: Plus 3,4 Zentimeter Längenwachstum auf 4,67 Meter, minus fünf Millimeter in der Breite auf 1,89 Meter sowie plus vier Millimeter in der Höhe auf 1,66 Meter.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Erst einmal eingestiegen, fällt sofort das neue Armaturenbrett auf. Im 654,03 Euro (+ zzgl. 2.981 € f. Businesspaket inkl. ‚MMI Navigation plus‘) teuren „Virtual Cockpit“ werden Geschwindigkeits- und Drehzahlmesser, anstelle durch Zeiger, auf einem großen Fahrerinformationsdisplay digital angezeigt. Auf den ersten Blick ungewohnt, dadurch ergeben sich aber neue Möglichkeiten Informationen aufzuteilen.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Mit wenigen Knopfdrücken am Lenkrad rücke ich mir die Landkarte in den Fokus. Wem dann, wie mir, die Tachonadeln zu klein sind, projiziert sich die aktuelle Geschwindigkeit einfach mittels Head-up-Display (Aufpreis: 1.282 €) auf die Windschutzscheibe.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Der gefahrene Zweiliter-Turbodiesel, in der 190 PS-Variante, bugsiert den Q5 aus dem Stand in 7,9 Sekunden auf Tempo 100. Der Selbstzünder wird auch als 150 PS starker Fronttriebler sowie 163 PS-Allradler angeboten. Benzin-Brüder greifen vorerst zum 252 PS starken Ottoaggregat mit Allradantrieb, eine weitere Ausbaustufe soll folgen.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at

 

Großen Anteil am Wohlfühlfaktor hatte, für mich, neben dem Siebengang S Tronic-Automatikgetriebe vor allem die neue, adaptive Luftfederung für 2.550 Euro Aufpreis. Dieses „Schnäppchen“ sorgt nicht nur dafür, dass die Dämpfkräfte jedes einzelnen Rades separat errechnet, sondern auch an Fahrstil und gewählten drive select-Modus angepasst werden.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Gut bezahlen lässt sich Audi auch die ‚MMI Navigation plus‘ mit ‚MMI touch‘. Für 3.688 Euro bekommt man hier, zum Navigationssystem selbst, ein Touchpad in der Mittelkonsole. Zieladressen lassen sich so per Hand eingeben. Zugegeben, diese Spielerei hat beim ausprobieren Spaß gemacht und bis auf ein paar Sonderzeichen erkennt sie alle sauber geschriebenen Zahlen und Buchstaben. Ich würde mir, stattdessen, dann doch lieber das mit 1.452 Euro gelistete Bang & Olufsen-Soundsystem zulegen.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
 
Fazit: Der erfolgreiche Vorgänger hat im neuen Audi Q5 einen würdigen Nachfolger gefunden. Mit einer feinen Optik und komfortablen Fahrgefühl baut der Ingolstädter auf einer soliden Basis auf. Mit gutem Raumangebot in erster und zweiter Reihe, sowie einem um 10 auf 550 Liter gewachsenen Kofferraum, sollte das SUV so ziemlich allen Anforderungen gewachsen sein. Der Benziner startet bei uns ab 55.250 Euro, die drei Selbstzünder gehen ab 41.850 Euro (150 PS, Frontantrieb, 6-Gang-Schaltung), 48.500 Euro (163 PS, Allradantrieb, 7-Gang-Automatik) bzw. 49.820 Euro (190 PS, Allradantrieb, 7-Gang-Automatik) bereits beim Händler über den Ladentisch.
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro automatic test review drive
2017 Audi Q5 2.0 TDI quattro S tronic | Photo © Gerhard Piringer/autofilou.at