Rein elektrisch: Porsche Cayman e-volution!

Als eines der wenigen Magazine präsentieren wir Euch den Porsche Cayman e-volution. Das zwei Jahre alte Entwicklungsfahrzeug wurde bisher weder der Öffentlichkeit noch der Presse vorgestellt. Chef-Filou Raphael hat es auf der „International Electric Vehicle Symposium & Exhibition“, kurz EVS genannt, erspäht und sogleich ein paar Detailinfos eingefordert.

Der Porsche Cayman als E-Fahrzeug!!

Fernab der klassischen Automessen – in Frankfurt, Genf oder Paris – entdeckte Chef-Filou Raphael auf der EVS30 in Stuttgart etwas ganz besonderes. Auf der zum 30. Mal stattfindenden Veranstaltung „für alle Stakeholder im Bereich der Elektromobilität“ sind unter anderem auch viele Fahrzeughersteller vertreten. So auch Porsche mit dem Cayman e-volution.

Und bei Porsche blieb ich hängen…

Stach mir doch ein dezent giftgrün verzierter Cayman ins Auge. „Dich kenn ich doch noch nicht“, dachte ich mir! Tatsächlich. Denn kurzer Hand nachgefragt, erfahre ich, dass es sich beim Porsche Cayman e-volution um ein bereits zwei Jahre altes Entwicklungsfahrzeug handelt, das so noch nie gezeigt wurde.

Die Technik von morgen!

Dass der Cayman e-volution, mit feschem „800 Volt“-Aufkleber, ein Technologie-Vorreiter für die 2019 in Serie gehende Elektro-Limousine Mission-E ist, will man mir nicht abstreiten. Doch warum 800 Volt? Ganz einfach:

800 Volt für schnelleres Laden!

Die bisherigen Elektrofahrzeuge sind zumeist mit 400 Volt-Systemen ausgestattet. Diese Systeme haben jedoch das Problem, dass die Pins der Ladestecker bei 100 Kilowatt Ladeleistung an ihre Leistungsgrenze gelangen.

Da die Batteriekapazitäten der Stromer immer größer werden und die Käufer zugleich nach schnelleren Ladezeiten schreien, muss, gemäß dem ohmschen Gesetz [R = U / I], für mehr Ladestrom die Spannung erhöht werden.

Oder anders ausgedrückt: Aus der Formel der elektrischen Energie [E = U x I x t] ergibt sich, dass bei gleichbleibender Stromstärke und doppelter Spannung die Ladezeit um die Hälfte minimiert wird.

So sollen 80 Prozent der Ladung in 15 statt wie bisher 30 Minuten erledigt sein – 800 Volt-Anschluss vorausgesetzt.

Stärkster & schnellster Cayman aller Zeiten!

Im Porsche Cayman e-volution nimmt eine Lithium-Ionen-Batterie mit 38 kWh Kapazität den Platz des normalerweise verbauten Boxermotors ein. Also etwas weniger als der aktuelle Renault ZOE oder der im Jänner startende Nissan LEAF der zweiten Generation.

Wer nun denkt, dass das windschlüpfrige Coupé damit einen Reichweitenrekord aufstellt, der irrt. 150 bis 200 Kilometer Reichweite werden mir hinter vorgehaltener Hand verraten. Mit seinen breiten 20-Zöllern sei er halt auch keine „Spritsparflunder“ sondern weiterhin ein der Marke gerechtes Performance-Fahrzeug. Das glaube ich sofort, stehen doch 3,3 Sekunden für den Standardsprint auf der Infotafel neben dem Ausstellungsstück. So schnell ist sonst kein anderer Cayman! Kein Wunder, denn dank je einer permanenterregten Synchronmaschine, an Vorder- und Hinterachse, sowie ausgeklügeltem Antriebsmanagement, ist der Porsche als Allradler zu verstehen. Die Elektromotoren leisten zusammen 340 Kilowatt, was 462 PS entspricht. So stark war auch noch nie ein Cayman. Den Platz des normalerweise verbauten Mittelmotors nimmt im Elektro-Cayman der 350 Kilogramm schwere Akku ein.

Die Nase hoch [;-)]

Mit diesem exklusiven Einblick in die Zukunft von morgen bei Porsche, verbleibe ich mit stolz geschwellter Brust. Als echter Filou lohnt es sich halt immer die Augen weit offen und das Hirn bei sich zu halten. Wer mir dafür danken möchte, darf die Story gerne mit seinen Freunden teilen.
Blogheim.at Logo