VERGLEICH: 2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse

Mit umfassenden Neuerungen feiert das Mercedes-Benz S-Klasse Facelift seine Weltpremiere auf der Auto Shanghai. Wir haben einen ersten optischen Vergleich zum Vorgänger (Modelljahr 2014) vorbereitet.

2014 2018 Mercedes Benz S Klasse Class Vergleich Änderungen Unterschied difference versus compare
2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at

 

Alle Modelle erhalten eine neue Kühlerverkleidung: Die Versionen mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren bekommen drei Doppellamellen sowie senkrechte Stäbe im Kühlergrill in Schwarz hochglänzend. Die Limousine mit langem Radstand und V12-Motor erhält zusätzlich senkrechte Stäbe im Kühlergrill in Chrom.
2014 2018 Mercedes Benz S Klasse Class Vergleich Änderungen Unterschied difference versus compare
2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at

 

Die der 2018er Modelljahrgang mit den optionalen Multibeam-LED-Scheinwerfern ausgerüstet, ist er an drei markanten Lichtfackeln als Designelement zu erkennen. Ebenso frisch gezeichnet ist der vordere Stoßfänger mit ausgeprägten Lufteinlässen und wesentlich sportlicher Ausstrahlung [Erinnert ein wenig an die E-Klasse, oder?].
2018 Mercedes-Benz S-Klasse Front vorne LED-Scheinwerfer Class Limousine
2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Photo © Daimler AG

 

Am Heck fallen die in Kristalloptik ausgeführten LED-Leuchten auf. Alle Modelle erhalten ein Stoßfänger-Unterteil mit integrierten, sichtbaren Endrohrblenden. Sie werden von einem Chromzierteil, das sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs erstreckt, eingerahmt.
2014 2018 Mercedes Benz S Klasse Class Vergleich Änderungen Unterschied difference versus compare
2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at

 

Im Innenraum will der Spitzenreiter des Premiumsegments beim Thema Komfort und Wellness neue Maßstäbe setzen: Hierzu verfügt die S-Klasse gegen Aufpreis fortan über die sogenannte Energizing-Komfortsteuerung. Diese vernetzt verschiedene Komfortsysteme im Fahrzeug (Klimatisierung, Ambientelicht, Massage- oder Beduftungsfunktionen) und ermöglicht je nach Stimmung oder Bedürfnis der einzelnen Mitfahrer ein spezielles Wellness-Set-up.
2018 Mercedes-Benz S-Klasse Class Interieur innen inside steering interior
2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Photo © Daimler AG

 

Das Interieur ist weiterhin geprägt von zwei hochauflösenden Displays (mit je 12,3 Zoll Bilddiagonale) die optisch unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit verschmelzen. Die darauf anzuzeigenden Informationen sind individuell über die am Lenkrad angebrachten berührungssensitiven Touch Controls konfigurierbar. Neu ist auch die Bedienung von DISTRONIC und Tempomat über Bedienelemente direkt am Lenkrad [endlich!].

2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at


Antriebstechnisch werden ein Haufen neuer Reihen-Sechszylinder-Diesel (S 350 d: 286 PS, 600 Nm; S 400 d: 340 PS, 700 Nm) und Benzinmotoren angeboten. Ein neuer V8-Biturbo-Ottomotor (S 560: 469 PS, 700 Nm)sowie ein Plug-in-Hybrid mit 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite sind ebenso in Planung. V12 sowie Mercedes-AMG S 63 (612 PS) und S 65 bleiben im Programm.

2014 2018 Mercedes Benz S Klasse Class Vergleich Änderungen Unterschied difference versus compare
2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at

 

Seit 2013 konnte Mercedes-Benz mehr als 300.000 Einheiten der Luxuslimousine auf dem gesamten Globus absetzen. 2016 behauptete sich die S-Klasse zudem als meistverkaufte Luxuslimousine weltweit. Die Markteinführung der 2018er S-Klasse startet in Europa Mitte Juli. Die Preise stehen noch nicht fest.
2014 2018 Mercedes Benz S Klasse Class Vergleich Änderungen Unterschied difference versus compare
2014 vs. 2018 Mercedes-Benz S-Klasse | Illustration © Raphael Gürth/autofilou.at