fbpx

DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6: Rendezvous im Nachtflug!

Es ist ein Freitagabend. Nach einer siebenstündigen und anstrengenden Zugfahrt bin ich mit Verspätung am Wiener Hauptbahnhof angekommen. Kollege Christoph wartet schon und ist über mein Zuspätkommen genauso wenig erfreut wie ich. In der Triester Straße wirft er mich raus und ich nehme im Testwagen der nächsten beiden Wochen Platz, dem DS 5.

2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Eigentlich würde ich jetzt gerne in meine Bude in Wien fahren und pennen, aber schon als ich mit dem Zug durch Salzburg bin, habe ich bemerkt, dass ich meinen Schlüssel vergessen habe. Für dieses Problem gibt’s nur eine Lösung: ich muss die Nacht im DS verbringen. Ich drücke den Startknopf unter der analogen Uhr und breche gen Heimat – Vorarlberg – auf. Das könnte eine lange Nacht werden.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Kaum hab‘ ich Wien hinter mir gelassen, kommt im Radio Falcos Nachtflug. Es passt perfekt zu meiner Situation. Als ich mich beruhigt habe, beginne ich mit den üblichen ersten Tests, nur mach ich die diesmal im Dunkeln und etwas müder als sonst: Wie fühlt sich das Lenkrad an, das Armaturenbrett, die ganzen Verkleidungen. In der Dunkelheit spüren meine Hände feine Materialien, meine Augen erfreuen sich am übersichtlichen Cockpit und mein Allerwertester hat sich schon längst mit den äußerst komfortablen Sitzen angefreundet.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Falco ist schon lange verstummt, dennoch bin ich darüber erfreut was ich im Radio höre: keine Verkehrsbehinderungen auf meiner Strecke. Als ich meinen Körper ein wenig strecke muss ich irgendwie aufs Gaspedal gedrückt haben. Die 180 PS befördern mich nun noch schneller durch die Nacht. Die Automatik sprang kurz vom sechsten in den fünften zurück, kaum merkbar. Gerade als ich fertig war mit meinem kurzen Dehnprogramm, fängt es zu regnen an. In der Dunkelheit brauch ich nun noch mehr Konzentration.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Bei einer Tankstelle in Salzburg hol ich mir einen Kaffee. Ich, der ja sonst nicht so sehr an diesem Gebräu hängt, hoffe, dass der die Nacht erträglicher macht. Beim „Wiederauffahren“ aktiviere ich gleich den Tempomat, stelle meine Reisegeschwindigkeit ein und lasse mich vom DS 5 fahren. Die Assistenzsysteme helfen mir dabei sehr gut, denn die sind nicht vorhanden (außer einem Totwinkelassistent fehlt sonst so ziemlich alles).
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Erst jetzt bemerke ich die Schalter und Knöpfe rechts über meinem Kopf. Nach kurzem Drücken öffnen sich die Jalousien der Dachfenster, an die ich noch gar nicht gedacht habe, aber schon im Vorhinein begeistert davon war. Viel Licht lassen sie um halb zwei in der Nacht nicht mehr rein, aber offen lasse ich sie trotzdem. Mit den Knöpfen oben fühlt es sich wirklich wie in einem Flugzeug an und die Reisegeschwindigkeit von 130 km/h wird sowieso die ganze Zeit gehalten.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Irgendwie werde ich dann doch müde und fahre deshalb auf einen Rastplatz. Die Rückbank ist mein. Platz für 1,94 Meter ist vorhanden, aber das ist mir, in der Verfassung, gar nicht mehr so wichtig. Nach fast zwei Stunden wache ich auf und erkläre den DS 5 kurzerhand zum „Notfall-Wohnmobil des Jahres“.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Kurz frischmachen und weiter geht’s. Beim Blick in den Spiegel in der Sonnenblende fällt mir dann aber was Negatives auf: Irgendwie muss ich mich zur Seite lehnen und drehen, damit ich mich sehe. Das ist wohl den Dachfenstern geschuldet. Wer schön sein will muss leiden, hier trifft das sowohl auf mich als auch auf den DS zu. Den nächsten Minuspunkt gibt es auch dank des Designs, denn ein Heckspoiler macht zwar viel her, aber mitten in der Heckscheibe? Eher deplatziert.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Es wird langsam Morgen. Bei einer kleinen Raststätte in der Nähe des SkylineParks bei Bad Wörishofen mache ich eine Pause, steige aus und bewundere den DS. Klar erkennbar, dass es sich hier um ein extravagantes Automobil aus Frankreich handelt. Die Ur-DS hatte schon eine lange Motorhaube (damals das größte in Serie gefertigte Aluminium-Karosserieteil) und ein kurzes Heck. Auch spätere Citroen wie der CX oder X waren immer sehr auffallend. Hier schließt sich also der Kreis. Wo der DS 5 allerdings sprichwörtlich hinterherhinkt, ist die Federung. Die Hydropneumatik mag zwar nicht mehr so zeitgemäß wirken, aber ich hätte mir hier schon eine weichere, ja schwammigere Federung gewünscht. Einfach weil es ein DS ist.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
 
Fazit: Der DS 5 ist ein bequemes (nach einer Nacht darin muss ich es ja wissen) und gemütliches Auto, das mit Ausstattung, Verarbeitung, Platz und natürlich dem extravaganten Design zu überzeugen weiß. Der Verbrauch von etwas über sieben Litern geht in Ordnung, auch wenn das weit weg von den angegebenen 4,4 ist. Wer in dieser Klasse dem Mainstream entfliehen will, trifft mit dem DS 5 sicher eine gute Wahl. Die Preise beginnen bei 31.300 Euro. Unser fast vollausgestatteter Testwagen kostet rund 55.000 Euro.
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Daten Testwagen | 2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Basispreis: 38.850 Euro | Testwagenpreis: 55.031,25 Euro | Motor: 4-Zylinder-Turbobdiesel | Hubraum: 1.997 cm³ | Leistung: 133 kW/180 PS bei 3.750 1/min | Drehmoment: 400 Nm bei 2.000 1/min | Getriebe: 6-Gang-Automatik | Antrieb: Front | Beschleunigung (0–100 km/h): 9,9 s | Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h | Normverbrauch: 4,4 l/100 km kombiniert | CO2-Emission: 117 g/km | Abgasnorm: Euro 6 | Testverbrauch: 7,2 l/100 km | Tankinhalt: 60 l | Gesamtlänge/-breite/-höhe: 4.530/1.871/1.513 mm | Radstand: 2.727 mm | Kofferraumvolumen: 468–1.288 l | Leergewicht: 1.650 kg | zul. Gesamtgewicht: 2.125 kg

2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
2016 DS 5 BlueHDi 180 EAT6 test drive review
2016 DS 5 BlueHDi 180 S&S EAT6 | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at