fbpx

Goldener Bentley Mulsanne für Wiener Opernball!

Einmal im Jahr wird die Wiener Staatsoper im Zuge des Wiener Opernballs zum festlichsten und berühmtesten Ballsaal der Republik. Noch bevor es Donnerstagabend zum „Alles Walzer“ kommt, erfreuen sich die glücklichen Mitglieder des „Bentley Owners Club“ über einen speziell folierten Mulsanne als Shuttle-Fahrzeug.

Bentley Mulsanne Wiener Opernball 2016 Gold Chrom Folie Staatsoper
2016 Bentley Mulsanne for Wiener Opernball at Wiener Staatsoper | Photo © Christian Houdek

In 85 Stunden Handarbeit wurde der Mulsanne von VFV Folien- & Werbetechnik in München überzogen. Dabei nahmen alleine die Folierarbeiten der Türeinstiege und -sichtkanten rund 40 Stunden in Anspruch. Das Verkleben der einzigartigen Gold Chrom Folie, die ausschließlich in Italien von APA print&film technologies hergestellt wird, dauerte 22 Stunden.
Bentley Mulsanne Wiener Opernball 2016 Gold Chrom Folie Staatsoper
2016 Bentley Mulsanne for Wiener Opernball at Wiener Staatsoper | Photo © Christian Houdek

Wer sich nun solch eine Folierung für sein Fahrzeug wünscht, dem sei gesagt, dass sie zwei Prozent des Gesamtpreises dieses Mulsanne ausmacht. Und das ist einiges, bei einem Fahrzeugpreis von 310.460 Euro – Netto versteht sich (Mulsanne-Basispreis: 249.740 Euro netto).
Bentley Mulsanne Wiener Opernball 2016 Gold Chrom Folie Staatsoper
2016 Bentley Mulsanne for Wiener Opernball at Wiener Staatsoper | Photo © Christian Houdek

Der Mulsanne ist mit 5,6 Meter Länge und 2,7 Tonnen Leergewicht das unangefochtene Flaggschiff von Bentley. Er wird von einem doppelt aufgeladenen V8-Benziner mit 6,75 Liter angetrieben. Der leistet satte 512 PS und beaufschlägt die Kurbelwelle bereits bei 1.750 Umdrehungen pro Minute mit sage und schreibe 1.020 Nm an Drehmoment. Auf 100 km/h geht’s damit in 5,3 Sekunden und weiter bis 296 (!) km/h. Kein Wunder also, dass die Briten unter anderem den Hashtag #BeExtraordinary nutzen.
Bentley Mulsanne Wiener Opernball 2016 Gold Chrom Folie Staatsoper
2016 Bentley Mulsanne for Wiener Opernball at Wiener Staatsoper | Photo © Christian Houdek