fbpx

Sicher unterwegs auf Schnee: Opel Winter Training

Opel hat im Salzburger Thomatal mehr als 4 Kilometer Schnee- und Eisfahrbahn präpariert, um beim Driften und im Handlingparcours zu zeigen, was der Allradantrieb des Opel Insignia leisten kann.

Twinster 4×4 Antrieb mit Torque Vectoring

Allradantrieb ist in Österreich immer schon sehr beliebt gewesen. Schließlich muss man im Winter ja irgendwie die verschneiten Alpenstraßen raufkommen. Aber auch bei allen anderen Situationen, in denen gute Traktion wichtig ist, sind 4 angetriebene Räder einfach besser als 2.
Beim diesjährigen Opel Winter Training wollte Opel diese Behauptung beweisen und hat ins verschneite Thomatal eingeladen, um auf einem Handlingparcours und einer Driftstrecke das ganze Potenzial des Twinster 4×4 Antriebs mit aktivem Torque Vectoring zu demonstrieren.

2019 Opel Winter Training

Das Besondere am Twinster Allradsystem ist die bedarfsgerechte Verteilung des Drehmoments. Bis zu 60 % der Kraft kann an die Hinterachse geleitet werden. Und Dank Torque Vectoring kann die Kraft auch an die einzelnen Räder verteilt werden. Dadurch drehen zum Beispiel bei Gripverlust in schnellen Kurven die kurvenäußeren Räder schneller, um das Fahrzeug in die Kurve zu drehen und ein Schieben über die Vorderachse zu verhindern. Die meisten „herkömmlichen“ Fahrstabilisationsprogramme würden stattdessen die kurveninneren Räder abbremsen. Das hält das Auto zwar auch auf Kurs, tötet aber die Dynamik.

Opel Insignia Drift

Unterwegs im Opel Insignia GSI

So viel zur Theorie. Die Praxis hat allerdings mehr Spaß gemacht. In verschiedenen Opel Insignia Modellen mit 260 Benzin- oder 210 Diesel-PS ging es auf den Handlingparcours (wobei der Benziner derzeit nicht bestellbar ist). Erst mit, dann ohne ESC, um auch zu erfahren, welchen Unterschied eine elektronische Stabilisierungskontrolle macht. Herantasten macht hier Sinn – und auch das richtige Lenken muss man erst lernen. Aber nach ein paar Runden auf der aufgerauten Eisbahn hatte ich das Auto gut im Griff. Das Wichtigste dabei: die richtige Sitzposition und ein gefühlvoller Gasfuß.

Danach stand Driften auf dem Programm. Während ich vorher das Heck nur leicht tanzen ließ, sollte ich es jetzt mit einem gezielten Lastwechsel kommen lassen, um dann mit ausreichend Gas eine langgezogene 180° Kurve durchzudriften. Ohne Handbremse und Heckantrieb ist das schwieriger als es klingt, aber ein Genuss wenn es gelingt.
Um euch einen guten Drift zeigen zu können, habe ich mich dann aber doch zum Instruktor ins Auto gesetzt.

Fahrtrainings machen Sinn

Die Fahrtechniker bei Opel sind der Meinung, dass man durch solche Schulungen brenzlige Situationen besser erkennen und bewältigen und somit Unfälle vermeiden kann. Opel bietet daher nicht nur ein Winter Training, sondern eine ganze Palette von weiteren Fahrveranstaltungen an- zum Beispiel für Fahranfänger, Fahrer von Leichttransportern oder sportlichen ambitionierten Fahrern. Mehr Infos dazu findet ihr unter Opel Experience.

2019 Opel Winter Training

Nach einer kurzen Ausfahrt mit der Cup Version des Opel Adam, der keinen Allradantrieb hatte, war das Winter Training dann zu Ende. Ich habe den Tag, mal abgesehen von der klirrenden Kälte, wirklich genossen und freue mich schon auf einen Opel Insignia GSI für einen längeren Test.