fbpx

Renault Talisman Grandtour – Wer schön sein will

Mit dem neuen Talisman Grandtour ist Renault ein bildhübscher Mittelklasse-Kombi gelungen. Er will aber nicht nur mit Attraktivität hinsichtlich seines Designs punkten, sondern auch bei Raum und Komfort. Filou Christoph findet heraus ob das gelingt.

Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at

Die Ansicht von vorne ist für mich ganz klar die Schokoladenseite des eleganten Franzosen. Der gelungene Schwung der LED-Tagfahrlichter, der stattliche Kühlergrill und darauf thronend die Raute des Konzerns.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Nicht, dass der Rest des Fahrzeugs nicht schön wäre. Ganz im Gegenteil. Wobei mich der kleine Knick der Fensterlinie unter der C-Säule nicht ganz überzeugt. Aber das ist wirklich Geschmackssache.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Zum Titel des Ladekönigs, den der französische Kombi gerne getragen hätte, schafft der Talisman es nicht. Zwar sind 572–1.681 Liter Ladevolumen nicht zu verachten und die Plätze auf der Rückbank trumpfen mit viel Beinfreiheit auf. Dennoch hat der Konkurrent aus Tschechien hier die Nase vorn (660–1.950 l).
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Dafür fährt sich der Talisman mit dem 160-PS-Diesel äußerst dynamisch. Der Motor wirkt zwar keine Wunder und klingt auch im Sport-Modus mit verändertem Soundengineering sehr dieselig, mit Fahrdaten wie 9,6 Sekunden auf Tempo 100 und einer Höchstgeschwindigkeit von 213 km/h muss er sich aber keinesfalls verstecken.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at

Dafür ist auch der Verbrauch des Fahrzeugs angenehm zurückhaltend. 6,4 Liter auf 100 Kilometer standen nach dem Test auf dem Display. Das Fahrwerk ist neutral abgestimmt, der 2,8 Meter lange Radstand lässt den Talisman angenehm über die Autobahn gleiten. Sportlichkeit findet man zwar keine, aber immerhin schwankt es auch nicht in flotten Kurven.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at

Das Gustostückerl des Talisman ist aber eindeutig die 4CONTROL genannte Vierradlenkung, die in der höchsten Ausstattung ‚Initiale Paris‘ serienmäßig dabei ist. Bis 60 km/h drehen sich die Hinterräder maximal 3,5 Grad in die Gegenrichtung, um den Wendekreis zu verringern, fährt man schneller, drehen sie in dieselbe Richtung wie die Vorderräder.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at

Das wirkt sich spürbar auf die wahrgenommene Dynamik, bei flinken Lenkmanövern, aus. Anfangs hatte ich öfter das Gefühl, ich hätte zu stark eingelenkt. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich daran, spürt aber doch immer wieder, dass an der Hinterachse etwas passiert.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at

Ich könnte den Artikel nun einfach beenden und dem Talisman durchwegs positive Eigenschaften attestieren. Der Vollständigkeit halber muss aber auch noch das Infotainment des Franzosen erwähnt werden, das mich auf verschiedene Arten aber doch recht konsequent enttäuscht hat.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Ich kann nicht ausschließen, dass zum Beispiel der schlechte Radioempfang auf einen Einzelfehler zurückzuführen ist. Das im Vergleich langsame Ansprechverhalten und die umständliche Bedienung über den 8,7-Zoll-Touchscreen sind es aber gewiss nicht.


Dass man keine Samsung-Handys mit Android 6.0.1 koppeln kann (zumindest bei mir und vielen Leuten in verschiedenen Foren geht es nicht), ist ein Schönheitsfehler, der nicht Renault allein angelastet werden kann. Ärgerlich ist es dennoch.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Immerhin zahlt man für unseren vollausgestatteten Testwagen doch stolze 43.920 Euro. Das liegt insbesondere an der ‚Initiale Paris‘-Ausstattung, die so ziemlich alle Extras beinhaltet, die Renault anbietet. Nur das Winterpaket (252 €) und das Einpark-Paket mit Handsfree Parking und vielen Sensoren (378 €) muss man zusätzlich bezahlen.
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Fazit: Der Talisman Grandtour ist nicht nur schön, er fährt sich auch gut. Nach dem Laguna gehen die Franzosen damit einen großen Schritt in die richtige Richtung. Leider macht die Bedienung über das große, aber langsame Touchdisplay wenig Spaß und mit fast jeder Form der Musikwiedergabe hatte ich Probleme. Aber es hieß ja immer schon „Wer schön sein will, muss leiden.“
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at

Daten Testwagen | 2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Basispreis: 43.290 Euro | Testwagenpreis: 43.920 Euro | Motor: Vierzylinder-Twinturbo-Diesel | Hubraum: 1.598 cm³ | Leistung: 118 kW/160 PS bei 4.000 1/min | Drehmoment: 380 Nm bei 1.750 1/min | Getriebe: 6-Gang-Doppelkupplung | Antrieb: Front | Beschleunigung: 9,6 s | Höchstgeschwindigkeit: 213 km/h | Normverbrauch: 4,5 l/100 km kombiniert | CO2-Ausstoß: 120 g/km | Abgasnorm: Euro 6 | Testverbrauch: 6,4l/100 km | Tankinhalt: 47 l | Gesamtlänge/-breite/-höhe: 4.865/1.868/1.465 mm | Radstand: 2.809 mm | Kofferraumvolumen: 572–1.681 l | Leergewicht: 1.540 kg | zul. Gesamtgewicht: 2.190 kg | Wendekreis: 11,3 m

Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Renault Talisman Grandtour Initiale Paris dCi 160 EDC test review
2016 Renault Talisman Grandtour Initiale Paris ENERGY dCi 160 EDC | Photo © Tizian Ballweber/autofilou.at
Filou autofilou Christoph Adamek mucki DC Tower Renault Talisman
Filou Christoph vor dem DC Tower in Wien | Photo © Christoph Adamek/autofilou.at