fbpx

Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120: Lost in Space mit Warpgeschwindigkeit

Wir erklären den Winter endgültig für beendet, entstauben daher das geliebte Bike und testen als Transporthilfe den Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 [längster Name überhaupt!].

Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
 
So leid es mir tut, aber im vergangen Jahr musste ich zur Kenntnis nehmen, dass meine ehrenwerte „Kantn“ [Übersetzung für alle Nicht-Biker: KTM] nicht gerade das ideale Tourenbike ist. Trotz Ergositzbank, die eher einem Heurigenbankl mit Decke gleichkommt, sind 400 km am Stück die beste Eintrittskarte für die „Iron Butt Association“. Daher wäre der neue Renault Trafic eine durchaus würdige Transporthilfe zur Vergrößerung meines Aktionsradius.
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Alexander Strohmüller/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Alexander Strohmüller/autofilou.at
 
Ich könnte hier auf das schicker gewordene Außendesign (im Vergleich zum Vorgänger) oder die interessante Außenfarbe „Cassio-Grau Metallic“ (430 Euro Aufpreis) zu sprechen kommen, doch viel wichtiger ist, wie leicht das „Kastl“ ein Motorradl schluckt und ob die Motorisierung auch Vollbeladen, für Überholmanöver und steile Pässe taugt.
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
 
Zackige Lenkung, kaum Wanken in Kurven und Windgeräusche die zur Nebensache werden – der Trafic glänzt mit Attributen die sonst eher einem sportlichen Mittelklasse-PKW zugeordnet werden. Es fällt schwer, dem Trafic etwas Negatives anzukreiden. Eventuell die Tatsache, dass noch keine Vorrichtung zur fachgerechten Verstauung der Schwiegermutter entwickelt wurde, oder dass zum Entriegeln aller Türen, mehrmals auf die Fernbedienung gedrückt werden muss. Unser Bordcomputer verstand darüber hinaus nur französisch, ich aber nicht.
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
 
Keinen Zweifel gibt es hingegen beim Unterbringen von Motorrädern. Dank 14 Verzurrösen und etlichen Drittanbietern von Schienen und Haltern, ist ein sicherer Stand der 2-Rad-Gurkn jederzeit gewährleistet. Allerdings sollte vor dem Verladen von Reise-Enduros oder Supermoto’s auf die Laderaumhöhe von 1,38 Meter geachtet werden – ansonsten lernen die Spiegel womöglich das Dach kennen. Die Laderaumlänge reicht mit 2,5 Meter hingegen auch für die ultralange Harley Davidson Road King. Der Trafic in der getesteten „L1H1“-Variante (kurzer Radstand, kein Hochdach), ist also eigentlich eine echte Garage, die mit knapp 5 Metern Außenlänge jedoch kaum sperriger als ein 5er BMW ist und in nahezu jede Parklücke passt.
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Alexander Strohmüller/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Alexander Strohmüller/autofilou.at
 
Nur 1.600 cm³ – kann das funktionieren? Ja, es kann! Dank Doppelturbo-Aufladung ist selbst im Drehzahlkeller mächtig Druck vorhanden und Moby Dick unbeladen quasi ein Golf GTI im XXL-Format. Wird der Highway geentert und das rechte Brettl umgelegt, schiebt es den Trafic mit einer Leichtigkeit auf 170 Sachen, dass kleinere PKW kaum hinterherkommen. Welch‘ Freude [:D]! Der Spritkonsum hielt sich dabei mit 8,3 Liter auf 100 km in einem akzeptablen Rahmen. Eine 7 vor dem Komma wäre durchaus machbar, aber dann würde der Bi-Turbodiesel-Trafic halt nicht so viel Spaß machen.
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
 
Fazit: Der gute alte VW Bus darf sich in Acht nehmen. Der neue Renault Trafic bläst gleich doppelt zum Angriff! Bei ungefähr gleicher Motorisierung ist der Platzhirsch gut 3.000 Flocken teurer als das von mir gefahrene französische Pendant. Für den Test-Trafic inkl. Navi, Parkpiepser und Tempomat sind knapp 26.000 Euro fällig. Eine faire Angelegenheit, wie ich finde!
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at

Daten Testwagen | Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Basispreis: 23.400 Euro | Testwagenpreis: 25.740 Euro | Motor: 4-Zylinder-Bi-Turbodiesel | Hubraum: 1.598 ccm | Leistung: 88 kW/120 PS bei 3.500 1/min | Drehmoment: 320 Nm bei 1.500 1/min | Getriebe: 6-Gang manuell | Antrieb: Front | Beschleunigung: 12 Sekunden | Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h | Normverbrauch: 5,9 Liter kombiniert | CO2-Emission: 155 g/km | Abgasnorm: Euro 5 | Testverbrauch: 8,3 Liter | Tankinhalt: 80 Liter | Gesamtlänge/-breite/-höhe: 4.999/2.283/1.971 mm | Radstand: 3098 mm | Wendekreis: 11,84 m | Laderaumvolumen: 5,2 m³ | Leergewicht: 1783 kg | Zuladung: 1062 kg | max. Laderaumlänge/-breite/-höhe: 2.573/1.662/1.380 mm

Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at
Renault Trafic Kastenwagen ENERGY Twin-Turbo dCi 120 | Photo © Raphael Gürth/autofilou.at