fbpx

Im 64 Jahre alten Land Rover von Singapur nach London!

Jener Land Rover, der im Jahr 1955 die legendäre First Overland Expedition von Oxford nach Singapur gefahren ist, fährt dieser Tage als 64-jähriges Auto die Strecke retour: Auf dem Landweg von Singapur nach London. 1 Fahrzeug, 20.000 Kilometer, 4 Monate, 23 Länder!

Ein Abenteuer, das 1955 begann und 2019 endet – The Last Overland.

Sie war eines der größten automobilen Abenteuer aller Zeiten: die „Oxford & Cambridge Far Eastern Expedition“. Geboren aus einer nächtlichen Laune sechs junger Studenten der beiden berühmten Universitäten, machten sich im September 1955 zwei Land Rover der Serie I auf einen Road-Trip, den zuvor niemand bewältigt hatte. Eine Fahrt über Land von London nach Singapur schien unmöglich, lagen doch menschenfeindliche Wüsten, undurchdringlicher Dschungel und viele andere Gefahren im Weg.

1955 1956 2019 Land Rover Defender Oxford Singapore London Vienna Wien Last Overland Experience Trip

Sechs Monate später waren die beiden Land Rover und ihre sechsköpfige Besatzung tatsächlich am Ziel. Sie erreichten Singapur – und stellten damit eine Bestleistung auf, die in der Folge auf dieser Route nie wiederholt werden konnte.

„Oxford“ überlebte und …

Eines der beiden Fahrzeuge – „Oxford“ – hat die Jahrzehnte überlebt. Er wurde vor zwei Jahren auf St. Helena gefunden, geborgen, aufbereitet und fitgemacht für ein vielleicht noch größeres Abenteuer als „The First Overland“ – die Rückfahrt von Singapur nach London satte 64 Jahre nach dem ersten Abenteuer.

Die legendäre „Oxford & Cambridge Far Eastern Expedition“ erlebt in diesem Jahr ihr Revival: Am 25. August 2019 startete das achtköpfige „The Last Overland“-Expeditionsteam in Singapur, denn dieses Mal legt die Expedition am damaligen Ziel los. Das neue Team will den Land Rover Series I in 100 Tagen von Asien ins Vereinigte Königreich bringen. Mit dabei: Nat George, der Enkel des damaligen Expeditions-Mitglieds Tim Slessor. Slessor, mittlerweile selbst 88 Jahre alt, hinderte kurz vor Start eine Krankheit vor der erneuten Teilnahme.

… trifft auf neuen Defender!

Im slowakischen Nitra trifft „Oxford“ vor den Toren des neuen Jaguar Land Rover Werks auf seinen Urenkel: den 2020er Defender, der dort produziert wird und zu seiner Begrüßung bereitsteht.

1955 1956 2019 Land Rover Defender Oxford Singapore London Vienna Wien Last Overland Experience Trip

„Diese Reise war bis jetzt ohne Frage sehr aktionsreich und voller Höhen und Tiefen. Ich kann kaum glauben, wie schnell die 18 Monate vergangen sind, seit wir mit der Planung der Expedition begonnen haben. Jetzt sind wir hier in Nitra – heil und unversehrt. Es ist uns gelungen, dieses unglaubliche, 64 Jahre alte Fahrzeug noch einmal über eine solch enorme Distanz zu steuern. Wir haben einige der abgelegensten und faszinierendsten Orte der Welt erreicht, wir fuhren durch tropischen Monsun, durch minus 20 Grad Kälte oder über 5.000 Meter hohe Pässe: Der ,Oxford‘ hat bis heute alle Herausforderungen gemeistert. Und wir sind überall unfassbar freundlich empfangen worden, ob im indischen Nagaland oder in Tibet, ob in Turkmenistan oder Serbien.“, Alex Bescoby, Expeditionsleiter, Filmemacher und Fahrer.

Zwischenstopp in Wien

Noch bevor das Team um Alex Bescoby seinen Zielsprint gen London anging, legte es vergangene Woche einen kurzen Zwischenstopp in Wien ein, wo es bei Punsch und frostigen Temperaturen für ein kurzes Pläuschen zur Verfügung stand. Hier ein Video der Präsentation:

Endstation in London

Wenn „Oxford“ plus Crew am 14. Dezember 2019 in London eintreffen, wartet eine besondere Begrüßungsfanfare auf das spektakuläre Auto-Abenteuer. Am Kanal in Folkstone steht eine Ansammlung historischer Land Rover Modelle aus Großbritannien und dem restlichen Europa zum Empfang des legendären „Oxford“ der Serie I bereit. Mit diesem Ereignis wird Land Rover auch seine besondere Beziehung zur Automobilwelt feiern, die mit der Präsentation des ersten Modells vor über sieben Jahrzehnten seinen Anfang nahm. Der neue Defender ist der jüngste Beitrag von Land Rover zu dieser Historie – auch der neue Defender zählt selbstverständlich in Folkstone zum Empfangskomitee der „Oxford-Expedition“ auf britischem Boden.

Nach der Begrüßung an der Kanalküste macht sich „The Last Overland“ auf die finalen Kilometer. Die symbolische Ziellinie wartet in London an der The Hilton Park Lane, nur wenige Meter entfernt vom Start der ersten Expedition.

autofilou gratuliert dem Team zu dieser geschichtsträchtigen Wiederholung! Wir freuen uns bereits auf die dazugehörige BBC-Serie in 2020.