fbpx

Der Opel Insignia GSi Sports Tourer als Diesel im Test!

Im Test überzeugt der Opel Insignia GSi Sports Tourer mit Platz, Fahrkultur, Effizienz und perfekt abgestimmter Antriebs-Getriebe-Kombination. Dank 210 PS starkem Vierzylinder-Turbodiesel und 8-Gang-Automatik ist er einer der schwer unterschätzten Reisekönige unserer Zeit.

Opel Insignia GSi Sports Tourer: Langstrecken-König!

Sieht der Opel Insignia GSi Sports Tourer einfach nur rasend gut aus oder geht er auch entsprechend vorwärts? Wie sieht’s mit dem verfügbaren Platz aus? Von Opel wird der Insignia ja als ausgezeichnetes Reisefahrzeug angepriesen. Und wie lässt sich seine Langstreckentauglichkeit besser testen, als auf einer langen Reise? Daher habe ich den Rüsselsheimer beladen und bin mit ihm Richtung Genfer Autosalon aufgebrochen.

Hoch lebe die Euro 6c

Erstaunlich wie leicht sich der turbobeatmete Selbstzünder mit den 1,8 Tonnen des Rüsselsheimers tut. Kein Wunder, das verhältnismäßig monströse maximale Drehmoment von 480 Nm liegt bereits ab 1.500 Touren an. Damit geht’s aus dem Stand in flotten 7,5 Sekunden auf Tempo 100 und damit – für die Klugscheißer unter euch – interessanterweise um vier Zehntel schneller als bei der gleichmotorisierten Limousine. Und weil das Aggregat samt seidenweich schaltender Achtgang-Automatik (noch) nur nach Euro 6c homologiert ist, hält es sich bei der Gasannahme nicht zurück. Im Gegensatz zu aktuellen Euro 6d-TEMP zertifizierten Aggregaten spricht es spontan auf Gasbefehle an. So macht Fahren Spaß.

Angenehm leise lässt es sich mit dem 210 PS-Aggregat im Opel Insignia GSi Sports Tourer dahingleiten. Dank zweier Lamellen-Kupplungen an der Hinterachse schreckt er aber auch nicht vor rasantem Kurvengeläuf zurück. Sie ermöglicht die 100-prozentige Kraftübertragung an ein einzelnes Hinterrad. Statt das kurveninnere Hinterrad abzubremsen, wird also das äußere beschleunigt. Mehr Dynamik in solch ein großes Fahrzeug bringt nur eine Allradlenkung.

Hoch lebe der Diesel

Doch zurück zum Diesel. Das von den Medien totgesagte Aggregat, liefert mir einen hervorragenden Testschnitt von sieben Litern je 100 Kilometer. Im Detail:

  • 1. Tankfüllung: 7,26 l/100 km (viel Autobahn bei 144 km/h)
  • 2. Tankfüllung: 6,75 l/100 km (viel Autobahn bei 122 km/h, einige Bergstraßen)
  • 3. Tankfüllung: 7,18 l/100 km (viele Bergstraßen, reichlich Stau)

Und der Insignia war zu jederzeit mit mir und dreifacher Skiausrüstung sowie Gepäck für zwei Wochen bis zur Fensterlinie vollgeräumt. Bei der dritten Tankfüllung dann auch noch mit zwei weiteren Personen. 1.000 Kilometer Reichweite im Bordcomputer sind ein Indiz für Langstrecken-Auslegung. 900 bis 950 Kilometer waren es im Test. So macht Reisen Freude.

Hoch leben 5 m Außenlänge

Wenn auch SUV dieser Tage schwer boomen, einen klassischen Kombi müssen sie in Sachen Ladekapazität erst einmal schlagen. Die angesagten 560 bis 1.665 Liter kamen mir und zwei Freunden für den Skitrip in die französischen Alpen gerade recht. Reichlich Material – zwei paar Ski, ein Snowboard und die dazugehörigen Schuhe, Helme, Kameras, Mineralwasser und so weiter wurden problemlos verstaut. Sinnvoll verteilte fünf Meter Außenlänge braucht’s halt ab und an dann doch.

Opel Insignia GSi Sports Tourer CDTI Diesel Test Review 210 white weiß

Hoch leben die 2.802 Euro teuren Sportsitze

So ausgerüstet – mit reichlich Power und dem halben Hausrat dreier Personen – lässt es sich fein aushalten. Vor allem dann, wenn auch noch die optionalen Schalensitze (+2.802 €) mit AGR-Gütesiegel verbaut sind. Sie sind zigfach verstellbar, bieten Memory-Funktion und massieren Fahrer und Beifahrer auf Knopfdruck. Zusammen mit der Vielzahl vorhandener Assistenten – aktives Spurhalten, Abstandshalten, Verkehrszeichen-Erkennung, Head-up-Display, … – geht’s ermüdungsfrei gen Horizont.

Preis

So viel Vergnügen kostet lässt sich Opel auch gerne etwas kosten. Der Diesel-Opel Insignia GSi Sports Tourer kostet aktuell ab 53.069 Euro. Mein Testwagen kommt auf stolze 62.182 Euro. Das scheint zwar unverschämt teuer, doch ein vergleichbarer Bayer mit Propeller kostet rund 20.000 Euro mehr, einer mit vier Ringen mindestens 25.000 Euro mehr. Und selbst der Konkurrent aus Schweden kostet mal eben mindestens 10.000 Euro mehr. Noch dazu sollen momentan bei keinem Hersteller mehr Prozente beim Kauf purzeln als bei Opel.

Fazit

3.000 in 14 Tagen zurückgelegte Kilometer schweißen zusammen. Auch Mensch und Maschine. Der Opel Insignia GSi Sports Tourer ist so astrein gelungen, dass ich ihn ungern zurückgebe. Die 210 PS wird sich hierzulande leider kaum einer privat leisten und mit 188 Gramm pro Kilometer an CO2-Emissionen fällt er auch als Firmenfahrzeug beim Sachbezug durch. Nichtsdestotrotz hat mir dieser Test bewiesen, dass auch aus Rüsselsheim Traum-Kombis kommen.

Opel Insignia GSi Sports Tourer CDTI Diesel Test Review 210 white weiß