Vienna Autoshow 2018: Highlights & Neuheiten! [+VIDEO!]

Mit einer Welt- und etlichen Österreichpremieren zeigt die Vienna Autoshow 2018 wieder unsere Lieblingsmodelle aus 2017 und für 2018. Ihr wollt mehr wissen? Dann seht euch einfach unser Video an.

Video der Highlights & Neuheiten der VAS 2018!

Einmal im Jahr wird Wien zum zum Mekka für alle Autobegeisterten und zwar wenn die Vienna Autoshow in der Messe Wien ihre Tore öffnet. Wir waren auch dieses Jahr wieder dabei, um uns ein Bild vom aktuellen Angebot zu machen und, was 2018 an spannenden Fahrzeugen auf uns zukommt. Für einen besseren Überblick haben wir das ganze auf Video festgehalten

… und weiter unten alle Premieren in alphabetischer Reihenfolge für euch zusammengefasst.

Viel Spaß beim Ansehen und Lesen.

Eure Autofilous,

Christoph, Tizian & Raphael

Die Premieren der Vienna Autoshow 2018:

  • Alpine A110: Konsequenter Leichtbau, ein kraftvoller Mittelmotor und eine ausgewogene Fahrwerkscharakteristik garantieren Fahrspaß bei jeder Geschwindigkeit – ob auf der Rennstrecke oder der Straße.
  • Audi A7 Sportback: Der neue Audi A7 Sportback wiederum beeindruckt mit athletischen Proportionen, dynamischer Linienführung und emotionalem Charakter.
  • Audi e-tron quattro concept: Die Serienversion dieses zukunftsweisenden Elektro-SUV mit bis zu 500 Kilometern Reichweite wird bereits Ende 2018 in den Markt starten.
  • Audi RS 4 Avant: Der RS 4 Avant mit 450 PS Leistung ist die sportliche Speerspitze der A4-Familie und verbindet High-Performance mit enormer Alltagstauglichkeit.
  • Bentley Continental GT: Herzstück des neuen Continental GT ist eine komplett überarbeitete und optimierte Version von Bentleys bewährtem W12-Motor mit 6,0 Litern Hubraum und Doppelturboaufladung.
  • Citroën C4 Cactus: Ihm wurde die ehrenvolle Aufgabe zugetragen, gleich zwei Modelle der PSA-Tochter zu ersetzen – seinen Vorgänger sowie den „normalen“ C4. Er wird optisch entschärft – durch gedecktere Außenfarben und den nun weitaus weniger markanten Airbumps.
  • Dacia Duster: Details wie der weit nach oben gezogene Unterfahrschutz – in der Topausstattung Prestige chromsatiniert – verleihen dem neuen Dacia Duster mehr Präsenz und sorgen für robuste Geländewagenoptik. Weiteres Merkmal des SUV-Modells sind die in drei Segmente geteilten LED-Tagfahrlichter sowie Hauptscheinwerfer. Die im Vergleich zum Vorgängermodell zehn Zentimeter nach vorn gerückte und flacher geneigte Windschutzscheibe, 17-Zoll-Leichtmetallräder und niedrigere Fensterflächen setzen zusätzlich dynamische Akzente.
  • Ford EcoSport: Kennzeichnend für den neuen EcoSport sind die hochmodernen Sicherheits- und Assistenztechnologien, das frische Design sowie neue Ausstattungsoptionen. Das Facelift ist erstmals auch mit intelligentem Allradantrieb erhältlich.
  • Ford Mustang: Die jüngste Version der legendären Sportwagen-Ikone tritt mit kraftvollerem V8-Motor, einer optionalen Zehngang-Automatik, einem aufgewerteten Interieur mit zwölf Zoll großem Multifunktionsdisplay an.
  • Ford Tourneo Custom: Äußerlich zeichnet sich der neue Tourneo Custom durch ein kraftvolleres Front-Design mit fünfteiligem Chrom-Kühlergrill aus. Sein luxuriöser Innenraum bietet im Rücksitzbereich sechs Einzelsitze, die im Konferenzformat arrangiert werden können, wobei die zweite Sitzreihe heckseitig ausgerichtet wird.
  • Honda Civic 1.6 i-DTEC Diesel: Zum Marktstart mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, ist die Antriebseinheit ab Mitte 2018 optional auch mit 9-Gang-Automatik erhältlich. 120 PS, ein maximales Drehmoment von 300 Nm und äußerst niedrige Verbrauchs- und CO2-Werte kennzeichnen Hondas modifizierte Diesel-Motorisierung.
  • Honda Jazz: Im neuen, sportlichen Design und in der neuen Ausstattungsvariante „Dynamic“, die erstmals mit einem 130 PS starken 1.5 i-VTEC Benzinmotor ausgestattet ist, feiert das Jazz Facelift seine Österreich-Premiere. Innen wie außen erneuert, lässt der Jazz den jüngsten Stil der Honda-Familie erkennen.
  • Honda GL1800 Gold Wing: Seit über 40 Jahren steht die Gold Wing für Komfort, Luxus und Qualität. Für 2018 wurde sie komplett überarbeitet. Dank elektronisch gesteuerter Drosselklappe, vier Fahrmodi, Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gangstufen, Traktionskontrolle sowie neuem Chassis in Verbindung mit Doppelquerlenker-Vorderradaufhängung eignet sich die neue Gold Wing perfekt für lange Touren.
  • Honda CB1000R: Die CB1000R im neuen „Neo Sports Café“ Design macht Hondas Naked Bike Modellreihe einzigartig. 20 PS mehr Leistung und 12 kg weniger Gewicht, im Vergleich zum Vorgängermodell, bieten ein völlig neues Leistungsniveau.
  • Hyundai i30 Fastback und Hyundai i30 N Performance: Der i30 Fastback betritt unbeflecktes Land, denn Fließhecklimousinen, also wo die Heckscheibe mit dem Kofferraumdeckel mitaufgeht, sind im C-Segment gerade ausgestorben. Völliges Neuland betritt die Marke auch mit dem N-Ableger des i30.
  • Jaguar E-Pace: Der E-PACE ist Made in Austria bei Magna Steyr in Graz und bedeutet entsprechende Arbeitsplätze und Wertschöpfung in und für Österreich.
  • Jaguar XE SV Project 8: Nürburgring-Rekordhalter für viertürige Fahrzeuge und mit 600 PS der stärkste straßenzugelassene Jaguar der Markengeschichte.
  • Lamborghini Aventador S Roadster: Der 740 PS starke Aventador S Roadster ist der einzige Supersport-Roadster mit V12-Mittelmotor.
  • Land Rover Range Rover P400e und Land Rover Range Rover Sport P400e: Die beiden neuen Plug-in-Hybrid-Modelle vereinen Elektro- und Benzinmotor in einem Antriebsstrang und kommen damit rein elektrisch bis zu 51 Kilometer weit.
  • Lexus LC 500h: Angetrieben von einem 5,0-Liter-Benzinmotor leifert der LC 500 477 PS. Entwickelt und verfeinert auf Motorsport-Veranstaltungen wie dem 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, ist der handgefertigte Motor perfekt auf das weltweit erste 10-Gang-Automatikgetriebe in einem Personenwagen abgestimmt.
  • Lexus LS 500h: Er verfügt, wie der Name schon verrät, über ein Hybrid-Antriebssystem. Zum einen wird das Luxus-Schiff von einem 3,5 Liter großen V6-Benziner sowie zwei Elektromotoren angetrieben. Arbeiten sie zusammen, stehen 354 PS Maximalleistung zur Verfügung.
  • Nissan e-NV200: Mit leistungsfähigerer Batterie (nunmehr 40 kWh) bei unveränderter Akku-Größe bietet er weiterhin ein spektakuläres Raumangebot. Als Kastenwagen fasst der e-NV200 zwei Euro-Paletten.
  • Nissan LEAF: Im neuen Look und mit erweiterter Funktionalität präsentiert Nissan den LEAF der zweiten Generation. Der erstarkte Elektromotor leistet nun mit einem 40 kWh speichernden Akku 150 PS.
  • Porsche 911 GT3 mit Touring Paket: Der 911 GT3 mit Touring-Paket ist ein puristischer Hochleistungssportwagen, dessen Vierliter-Saugmotor 500 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h ermöglicht.
  • Porsche 718 Boxster GTS: Mit dem Zweisitzer 718 Boxster GTS baut Porsche seine Mittelmotorfamilie weiter aus.
  • Renault Mégane R.S.: Durch eine Zunahme der Spurbreite vorne um sechs, hinten um 4,5 Zentimeter im Vergleich zum Mégane GT, signalisiert die vierte Generation des Kompaktsportlers, die jetzt mit 280 PS und 390 Nm maximalem Drehmoment aus 1,8 Liter Hubraum aufwartet, reichlich Dynamik. Groß dimensionierte Räder im 18- und 19-Zoll-Format und verbreiterte Kotflügel unterstreichen den athletischen Charakter. Typische Renault Sport Merkmale sind außerdem der Kühlergrill mit Wabenmuster und die R.S. Vision-Zusatzscheinwerfer in der Frontstoßstange. Die dreiteiligen LED-Module vereinen die Funktionen von Nebelscheinwerfern, Kurvenlicht, Fernlicht und Positionslicht.
  • SEAT Arona KTM X-Edition: Das auf 200 Einheiten limitierte Sondermodell ist ein Pilot-Projekt gemeinsam mit KTM und umfasst ein speziell für SEAT designtes KTM Mountainbike mitsamt Fahrradträger und umfangreicher Sonderausstattung.
  • SEAT Leon CUPRA R: Das mit 310 PS leistungsstärkste Straßenfahrzeug in der Geschichte des Unternehmens wird auch das exklusivste der Marke werden, denn die Produktion ist auf 799 Einheiten limitiert. 20 Stück sind für Österreich geplant.
  • Škoda Kodiaq Scout und Škoda Kodiaq Sportline: Der Kodiaq Scout verfügt serienmäßig über Allradantrieb und betont seine Offroad-Qualitäten auch optisch. Der elegant-dynamische Kodiaq Sportline richtet sich an Fans des sportlichen Auftritts.
  • Suzuki Swift Sport: Der sportliche 5-Türer verfügt über einen 1.4-Liter-Boosterjet-Motor, dessen Drehmoment im Vergleich zum Vorgänger um 70 Nm auf 230 Nm gesteigert wurde. Das Leergewicht wurde um 80 Kilogramm auf 970 Kilogramm reduziert. Der Verkauf in Österreich beginnt im Frühjahr 2018.
  • VW Golf Rabbit 40: Das beliebteste Modell Österreichs hat 2018 allen Grund zu feiern: 40 Jahre Marktführer! Volkswagen feiert mit dem Sondermodell „Golf Rabbit 40“, das typisch für einen Rabbit mit besonders starker Ausstattung zum kleinen Preis punktet.
  • VW T-Roc: Erstes Crossover-Modell von Volkswagen, welches SUV-Performance und Komfort mit der Wendigkeit eines Kompakten verbindet. Zeitgleich mit der VAS feiert der T-Roc seine Markteinführung in Österreich.
  • VW T-Prime Concept GTE: Einen Ausblick in die SUV-Zukunft bietet die Studie T-Prime Concept GTE – bei genauem Hinsehen ist hier das Nachfolgemodell des VW Touareg zu erkennen, welches auch noch heuer hierzulande auf den Markt kommen soll.
  • VW I.D. Concept: Das I.D. Concept gibt einen Ausblick auf das erste Modell der I.D.-Familie die ab 2020 den E-Fahrzeugmarkt aufmischen wird.